KRÄTZÄ aktualisiert diese Internetseiten nicht mehr. Alle Inhalte sind als Archiv zu verstehen. Einige Adressen und sonstige Daten sind deshalb veraltet. Impressum und Datenschutzhinweise finden Sie bei Netzwerk Spiel/Kultur.

KRÄTZÄ does not keep this site up to date anymore. All content is to be understood as an archive. Hence some addresses and other data are outdated. See Legal Notice and Privacy Statement at Netzwerk Spiel/Kultur.

Am 10. Dezember 1998 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 50 Jahre alt. Aus diesem Anlaß haben wir die Realität der Kinder in Deutschland mit den 30 Artikeln der Menschenrechtserklärung verglichen. Das Ergebnis ist:

Die Diskriminierung des Kindes - ein Menschenrechts-Report

"Kinder sind auch Menschen. Deshalb müssen auch sie die Menschenrechte haben. Gerade die schwachen Mitglieder einer Gemeinschaft müssen dadurch geschützt werden, daß die Menschenrechte für sie uneingeschränkt gelten. Die Gleichberechtigung des Kindes ist eine menschenrechtliche Selbstverständlichkeit.

"Die Diskriminierung des Kindes – ein Menschenrechts-Report" zeigt die vielfältigen und alltäglichen Menschenrechtsverletzungen auf, die bei der politischen Mitbestimmung, in der Schule, in der Familie und beim Kinder- und Jugendschutz begangen werden. Mit einer unglaublichen Selbstverständlichkeit werden Kindern gegenüber so ziemlich alle Menschenrechte verletzt, die in der vor 50 Jahren verkündeten Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte niedergeschrieben wurden."