KRÄTZÄ aktualisiert diese Internetseiten nicht mehr. Alle Inhalte sind als Archiv zu verstehen. Einige Adressen und sonstige Daten sind deshalb veraltet. Impressum und Datenschutzhinweise finden Sie bei Netzwerk Spiel/Kultur.

KRÄTZÄ does not keep this site up to date anymore. All content is to be understood as an archive. Hence some addresses and other data are outdated. See Legal Notice and Privacy Statement at Netzwerk Spiel/Kultur.

Anschreiben an die Spitzenpolitiker

K.R.Ä.T.Z.Ä.
KinderRÄchTsZÄnker im

Netzwerk SPIEL/KULTUR
Prenzlauer Berg e.V.

Dunckerstraße 11
 10437 Berlin

030/44 797 22
Fax 030/44 797 20

www.kraetzae.de
kraetzae@kraetzae.de

23. August 2001

Bitte um Beantwortung von Wahlprüfsteinen
Bekenntnisse Berliner Spitzenpolitiker zu landespolitischen Themen

Sehr geehrter (Name)

wie Sie vielleicht wissen, setzen wir KinderRächTsZÄnker (K.R.Ä.T.Z.Ä.) uns seit 1992 für grundlegende Verbesserungen der Rechtslage von Kindern und Jugendlichen und die Abschaffung altersbedingter Diskriminierung von Menschen unter 18 Jahren ein. Wir bemühen uns um ein gleichberechtigtes Miteinander zwischen jungen und erwachsenen Menschen.

Zwei der Themengebiete, mit denen wir uns befassen, werden (auch) auf Landesebene entschieden: die Altersgrenze beim Wahlrecht und die Schulpolitik. Anlässlich der anstehenden Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus haben wir einige Wahlprüfsteine aufgestellt, die wir den Spitzenkandidaten aller antretenden Parteien schicken.

Ihre Anworten werden wir zusammen mit den Antworten der anderen Kandidaten sowie einer Auswertung der Wahlprogramme, Kommentaren und Stellungnahmen vor der Wahl in einer von uns extra angefertigten Wahl-Info-Zeitung (Auflage 20 000 Stück) veröffentlichen. Mit dieser Zeitung und weiteren Publikationen möchten wir bewirken, dass alle die Möglichkeit haben, sich über Ihre Ansichten zu diesen Themen zu informieren. Aufgrund von Pressemitteilungen, der Herausgabe unserer Zeitung und unserer Zusammenarbeit mit anderen Medien können Sie davon ausgehen, dass ihre Antworten die Wahlentscheidungen beeinflussen.

Wir möchten Sie deshalb bitten, unsere Fragen höchstpersönlich zu beantworten und jeweils nur eine Antwortoption anzukreuzen. Natürlich sind wir auch an den Gründen für Ihre Ansichten interessiert.

Lassen Sie uns Ihre Antworten bitte

bis spätestens 12. September

per Post, Fax oder e-Mail zukommen (siehe Kopfbogen). Für später eintreffende Antworten können wir eine Berücksichtung für unsere Info-Kampagne nicht mehr zusagen. Wir werden in jedem Fall – auch wenn Sie nicht antworten - in unserer Zeitung über Ihre Partei informieren.

Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf Ihre Antworten.

Sollten Sie Fragen haben, dann erreichen Sie uns fast jederzeit auch unter der oben angegeben Telefonnummer.

Mit freundlichen Grüßen von den KinderRÄchTsZÄnkern

zurück zur Einleitung der Wahlprüfsteine 2001